Respekt vor Traditionen

Flaschen Komposition

Weingut Günther Steinmetz

Weingut Günther Steinmetz
Moselweinstr. 154 - 54472 Brauneberg
Telefon: 06534-751
Telefax: 06534-940921
info@weingut-guenther-steinmetz.de

Der Betrieb

Auf rund 9 Hektar Steillagen des umliegenden Anbaugeländes von Brauneberg und seinen Nachbargemeinden wachsen und gedeihen unsere Weine.

Neben dem Markenzeichen unseres Weingutes,der  Lage Brauneberger Juffer, gehören auch Parzellen in den alten Traditionslagen Kestener Paulinshofberg,Piesporter Goldtröpfchen,Wintricher Geierslay und Oligsberg,Mülheimer Sonnenlay,Veldenzer Grafschafter Sonnenberg sowie Dhroner Hofberg,aus denen wir unsere besten Rieslinge und Pinot Noirs erzeugen.

Kontrolliert niedrige Erntemengen,eine strenge Auswahl des Lesegutes(alle Trauben werden von Hand geerntet und sortiert) sowie eine besonders schonende Traubenverarbeitung ohne mechanische Belastung,garantieren höchste Qualität.

Seit 1999 liegt die Hauptverantwortung für den Ausbau der Weine bei Stefan Steinmetz.Dieser Generationswechsel ermöglichte nicht nur die Weiterführung der alten Weinbautradition,sondern auch eine Verbesserung in allen Bereichen der Vinifikation durch fundiertes,neuerworbenes Wissen und modernen Verfahrenstechnicken.

Im Focus der akribischen Arbeit im Weinberg und Keller steht die Typizität jeder einzelnen Lage herauszuarbeiten.Hier wird in jedem Jahrgangund aus jeder Lage gezielt unter Berücksichtigung der geologischen und klimatischen Bedinngungen versucht das Maximum an Qualität zu erzeugen.

Die Aussenwirtschaft orientiert sich an naturnahen Weinbau.Dies beinhalted einen möglichst umweltschonenden Weinanbau durch Verzicht auf Düngemittel sowie Herbi-und Insektizide.

Der gezielte Erwerb von alten wurzelechten Rieslingparzellen gehörten ebenfalls zum Qualitätskonzept des Betriebes.

In der Kellerwirtschaft wird konsequent auf jeglichen Zusatz von Behandlungsmittel wie Hefen und Schönungsmitteln,sowie Säurezusätze oder Entsäuerungskalke verzichtet.Es werden ebenfalls keine tierischen Eiweisse verwendet.Alle Weine werden ausnahmslos im großen Holz oder Stahl spontan vergoren.

Das Ergebnis sind  eigenständige,charaktervolle und extrem lagerfähige Weine die man nur als Individualisten bezeichnen kann.

Wie wir denken - wie wir arbeiten

Wir denken, dass nachhaltiger Weinbau an der Mittelmosel eng verknüpft ist mit dem Respekt vor Traditionen.

Respekt vor Traditionen heißt zunächst, den Anbau auf klassische Schiefersteillagen in exponierter Lage zu begrenzen, in denen bereits über die Jahrhunderte hinweg große Weine erzeugt worden sind.

Wir beschränken uns daher im Weinberg auf klassische Rebsorten.

Wir fühlen uns dem naturnahen Weinbau verpflichtet. Denn große Weine können nur im Weinberg in Einklang mit der Natur entstehen.

Wir arbeiten im Keller unter Verzicht auf alle Zusatzstoffe.

Wir denken, dass durch den Einsatz von Hefen, Enzymen und sonstigen Hilfsmitteln bei der Vinifizierung uniformierte und industrialisierte Massenweine entstehen, die der Einzigartigkeit unserer Region entgegenwirken.

Wir denken, dass große Weine von der Mosel Zeit brauchen. Ihr Reifepotential und ihre Langlebigkeit besitzen Weltruf.

Dies war in der Vergangenheit so und soll auch in Zukunft so bleiben. So und dafür arbeiten wir.

Rieslinge Trocken & Feinherb

Rieslinge Frucht & Edelsüß

Rotweine

Fingerprint

Ziel meiner Bemühungen ist es,
Weine zu schaffen, die ein "fingerprint"
von allem sind, was den Charakter
einer großen Lage ausmacht.

Sie sollten Lage, Boden, Kleinklima und die Beschaffenheit der Rebstöcke, also alle Eigenarten der Umgebung abbilden, in denen sie gewachsen sind - und dies unter Einbringung meiner Persönlichkeit als Winzer.

Partner

Händler

Bisgaard Vin, Dänemark

Weinhaus Minarski, Trier

Broadbent Selections, Richmond

Chambers Street Wines, New York

crush Wine & Spirits, New York

In Vino Gildas, Luxembourg

Vini Süd, Erlangen

LaVinesse, Düsseldorf

Vinoversum, Düsseldorf

Weinmarie, Berlin

EDEKA Heilbronn

Winterberg Wijnen, Niederlande

Tanner FeinWeinSein, Schweiz

HP Spezialitäten, Österreich

Terrior Vin, Schweden

H38 – Wein & Feinkost, Korschenbroich

Cabernet & Co., Dortmund

Feinste Weine, Münster

Vindega, Düsseldorf

Frankfurt/Wein, Frankfurt

Restaurants & Bars

Eurener Hof, Trier

Alte Maimühle, Perl

Schloss Niederweis, Trier

www.zirbelstube.com, Nürnberg

www.das-stue.com, Berlin

Cordobar, Berlin

Zeltinger Hof, Zeltingen

Hotel Reiler Hof

Jugendstilhotel Bellevue

Presse & Aktuelles

von Raphael Leuthner

Eichelmann Auszeichnung

Weiterlesen ...

von Raphael Leuthner

Vinum Weinguide 2019 Auszeichnung

Weiterlesen ...

von Raphael Leuthner

Antonio Galloni, Vinous

I have repeatedly written to express my amazement – and even a bit of concern – at the rapid growth of young Stefan Steinmetz’s estate, whose 22 acres now include holdings in more than a dozen Einzellagen (two of them new in 2016) spread across half a dozen communes... and that’s not including his joint projects, of which there are now two. 88–94/100

Weiterlesen ...

von Raphael Leuthner

Yves Beck

Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese 2016, verkostet am 06.07.17 von Yves Beck. Riesling: Helles Gelb mit Grünreflex. Ausladendes und komplexes Bouquet, geprägt von Düften von Aprikose, Zitrus und Mirabelle. Würziger Charakter. Der Auftakt ist charmant, aber auch mineralisch und lebhaft. Der Körper verfügt über eine rassige Struktur, die die Aromatik bestens stützt, vom Anfang bis zum Ende des Auftaktes. Letztendlich sind auch leichte Bitternoten am Abgang vorhanden. Keine Frage, ein großer Wein, der ganz am Anfang seiner Laufbahn steht. Eine Art Bombe mit Spätzündung. 2021-2046 93–95/100

Weiterlesen ...

von Raphael Leuthner

Gault Millau

Eigentlich kann man hier in diesem Gut jeden Wein blind kaufen. Man wird nicht enttäuscht. Stefan Steinmetz hat mit dem Jahrgang 2012 noch einmal an der Qualitätsschraube gedreht und heraus kam ein extrem homogenes Sortiment. Insbesondere im trockenen Bereich trumpfte Steinmetz mit zartsalzigen, fordernden und eigenwilligen Rieslingen auf. Eine Palette an restsüßen Spätlesen ließ uns schwanken, welchen Typ wir bevorzugen sollten. Wir entschieden uns für die duftige und gleichzeitig kraftvolle Brauneberger Juffer, die nur noch von der rassigen Auslese aus dem Kestener Paulinsberg übertrumpft wurde.

Weiterlesen ...

Kontakt

Weingut Günther Steinmetz
Moselweinstr. 154 - 54472 Brauneberg

Telefon: 06534-751
Telefax: 06534-940921

info@weingut-guenther-steinmetz.de
Das Weingut auf Facebook